5 Vorzüge der Rezitation des Quran, auf die du dich im Ramadan jetzt so richtig freuen kannst

Quran lesen im Ramdadan

Ramadan.

Endlich ist er da!

Alhamdullilah, wir haben diesen gesegneten Monat erreicht. Den Monat, in dem die Tore des Paradieses geöffnet werden und die Tore der Hölle geschlossen werden.

Den Monat des Fastens. Der Barmherzigkeit. Der Vergebung.

Vor allem aber: Den Monat des Qurans!

Der Monat Ramadan ist es, in dem der Quran als Rechtleitung für die Menschen herab gesandt worden ist und als klare Beweise der Rechtleitung und der Unterscheidung […]

Sura 2:185

Lies mal, was Allah uns über den Quran sagt…

Oh ihr Menschen, zu euch ist nunmehr eine Ermahnung von eurem Herrn gekommen und eine Heilung für das, was in den Brüsten ist, eine Rechtleitung und Barmherzigkeit für die Gläubigen.

Sag: Über die Huld Allahs und über Seine Barmherzigkeit, ja darüber sollen sie froh sein. Das ist besser als das, was sie zusammentragen.

Sura 10:57-58

Allah sagt uns, wir sollen froh sein, uns freuen – über diese besondere Gabe, dieses barmherzige Geschenk. Denn es ist besser und wertvoller als alles andere!

Freust du dich?

Die Frage ist:

Haben wir das wirklich verinnerlicht?

Haben wir dieses Geschenk im stressigen Alltag nicht oftmals zu wenig beachtet? Ihm zu selten unsere Zeit, unsere Stimme und unsere Tränen geschenkt?

Und vor allem: Uns zu selten aufrichtig darüber gefreut?

Könnte sein, oder?

Dann ist jetzt die beste Zeit, das zu ändern!

Ich bin mir sicher, du sehnst dich auch nach dem Quran. Nach seinem Licht, seinem Klang und dem Frieden, den er mitbringt.

Oder hast du Angst?

Aber du fragst dich:

Wie soll ich nur genug Zeit für das Lesen des Quran finden? Wie soll ich das bloß alles schaffen?

Fasten, Lesen, Kinder, Küche, Chaos?

Vielleicht hast du auch noch einen Job, der dich fordert?

Hektisch wirfst du einen Blick auf deine Ramadan-To-Liste, die länger ist als die Zöpfe von Rapunzel.

Und… hast Angst.

Angst zu versagen. Es nicht zu schaffen.

Wieder nicht…

Lange Liste – hoher Berg

Merkst du was? Du freust dich gar nicht mehr. Du fühlst dich, als ob du vor einem riesigen Berg von Pflichten stehst, den du überwinden musst. Ohne dass du so richtig motiviert bist.

Im Gegenteil, du fühlst dich irgendwie gelähmt, ohnmächtig und ein bisschen ratlos…

Woran das liegt?

  1. Deine Liste ist zu lang.
  2. Du siehst einen Berg, wo keiner ist.

Die Lösung?

Einen Gefährten suchen

Erstens: Kürze deine Liste.

Radikal. Bis nur noch ein Wort darauf steht:

QURAN

Und dann schreib dahinter vielleicht noch ein Wort:

ICH

Verbinde diese beiden Wörter. Und dann?

Freue dich!

Denn du und der Quran – ihr beide – ihr seid das beste Ramadan-Team! Und die Power, die du durch seine Rezitation erhältst, ist viel stärker als alle Listen der Welt.

Aus einer Quelle trinken

Zweitens:

Vergiss den Berg.

Stell dir lieber eine Quelle vor. Ein kühle, erfrischende Quelle, die leise sprudelt…

Du bist lange gewandert und sehr durstig. Endlich kannst du deinen brennenden Durst löschen. Das Wasser schmeckt herrlich süß. Du kannst so viel trinken, wie du möchtest. Mit jedem Schluck von ihrem köstlichen Wasser fühlst du dich besser. Erfrischt. Gestärkt. Und so wunderbar ruhig und zufrieden.

Dann wäschst du dein Gesicht, deine Hände. Vielleicht tauchst du sogar gänzlich darin ein. Und spürst, wie gut dir das tut: Dich zu reinigen. Von allem Schmutz der Reise, von deiner tiefen Erschöpfung, der Müdigkeit und den dunklen Gedanken.

Zur Ruhe kommen und Kraft schöpfen

Warum ich dir das erzähle?

Weil der Quran so wie diese Quelle ist. Und der Monat des Quran ist es auch. Sie sind da, damit du auf deiner langen Reise, deinem Leben – immer wieder zu Ruhe kommen und Kraft sammeln kannst. Sie schenken dir neue Kraft, stärken deinen Iman, reinigen dich von Sünden und beleben dein Herz.

Du musst nicht aus ihnen trinken. Aber – du darfst! Du hast die Chance!

Jetzt freust du dich doch? Ein kleines Lächeln schmückt deine Lippen?

Alhamdullilah. Wie schön!

Und damit du dich gleich noch viel mehr freuen kannst, habe ich 5 Vorzüge der Quran-Rezitation für dich zusammen getragen.

Als kleine Erinnerung:)

Bereit? Dann los…

5 Vorzüge der Quran-Reziation

1) Das Licht der Rechtleitung

Dieses Buch, an dem es keinen Zweifel gibt, ist eine Rechtleitung für die Gottesfürchtigen […]

Sura 2:2

Alif. Lam. Ra. Dies ist ein Buch, das wir zu dir hinab gesandt haben, damit du die Menschen mit der Erlaubnis ihres Herrn aus den Finsternissen hinaus ins Licht bringst, auf den Weg des Allmächtigen und Lobenswürdigen, den Weg Allahs, Dessen ist, was in den Himmeln und auf der Erde.

Sura 14:1-2

2) Belohnung bei Allah

Der Gesandte Allahs, saws, sagte:

Wer auch immer einen Buchstaben aus dem Quran liest, wird eine Hasanat bekommen und die Hasanah wird verzehnfacht. Ich sage nicht, dass Alif Lam Mim ein Buchstabe ist. Sondern Alif ist ein Buchstabe, Lam ist ein Buchstabe und Mim ist ein Buchstabe.

Tirmidhi und Ad Darimi

und er, saws, sagte auch:

Wer geschickt/erfahren im Lesen des Qurans ist, wir mit den Enthüllten, Ehrenhaften und Reinen sein. Und jener, der beim Lesen des Qurans stottert und (das Rezitieren) ihm Schwierigkeiten bereitet, wird doppelt belohnt.

Al Buchari

3) Fürsprache am Tag des Gerichts

Der Gesandte Allahs, saws, sagte:

Das Fasten und der Quran werden am Tage der Auferstehung für den Diener Fürsprache einlegen. Das Fasten wird sagen: >Oh mein Herr! Ich hielt ihm vom Essen und der Lust ab, so nehme meine Fürsprache für ihn an.< Und der Quran wird sagen: >Ich hielt ihn davon ab, in der Nacht zu schlafen, so nehme meine Fürsprache für ihn an.< Er, saws, sagte:>Und sie werden (mit Allahs Erlaubnis) die Fürsprache einlegen.

Ahmad, At-Tabarani, Al Hakim und anderen

4) Erhöhung der Rangstufen

Der Gesandte Allahs, saws, sagte:

Es wird zum Bewahrer des Qurans gesagt: Rezitiere, steige empor und rattil (rezitiere langsam und deutlich) so wie du im Leben dieser Welt getan hast, denn wahrlich, deine Stellung (im Paradies) ist dort, wo du mit dem letzten Vers aufhörst.

Abu Dawud und Tirmidhi

5) Stille und Frieden im Herzen

Von Bara Ibn Azib, Allahs Wohlgefallen auf ihm, welcher sagte:

Es gab einst einen Mann, der sein Pferd (aufgrund dessen Stärke) mit zwei Tauen gezügelt hatte und dabei Sura Al Kahf rezitierte. Daraufhin brannte sein Pferd durch. Als er (der Mann) daher aufwachte, kam er zum Propheten, saws, und erzählte ihm, was geschehen war. Er , saws, sagte: Dies ist die Sakinah, die aufgrund des Quran herabkam.

Buchari und Muslim

(Es sind) diejenigen, die glauben und deren Herzen im Gedenken Allahs Ruhe finden. Sicherlich, im Gedenken Allahs finden die Herzen Ruhe!

Sura 13:28

Mit Freude dem Licht entgegen

Und nun, liebe Schwester wünsche ich dir viel Freude mit dem Quran. Mache ihn zu deinem besten Gefährten und genieße deine Ramadan-Zweisamkeit mit ihm.

Erlebe, wie du dich veränderst. Wie er dich verändert.

Wie dein Herz erwacht und sich mit Licht füllt. Wie deine Zunge die Schönheit der Ayat genießt. Wie deine Ohren sich jeden Tag mehr danach sehnen, den unvergleichlichen Klang des Quran zu hören.

Erlebe, wie deine Augen ungeduldig darauf warten, dass der Quran den Schleier von ihnen nimmt und sie sehend macht für die Zeichen Allahs in Seiner Schöpfungs und in dir selbst.

Möge Allah uns zu Gefährten des Qurans machen und uns zu jenen gehören lassen, die ins Paradies eintreten werden.

Quellen:

www.salaf.de

www.r-islam.de

Bild: Bild von chzaib auf Pixabay

Zum Weiterlesen:

https://www.ibnabeeomar.com/blog/3-steps-to-reconnect-with-the-quran-in-ramadan-after-a-year-of-disconnect

Schreibe einen Kommentar